Jugendberatung

Vertraulich, zeitnah und kostenlos bieten wir Dir Unterstützung, wenn es gerade nicht rund läuft. Ruf uns an oder schreibe uns eine Mail, wenn Du Schwierigkeiten mit deiner Familie oder mit Freunden hast.

+++ Wir sind für Sie da +++

In der Corona-Krise ist die Welt auf den Kopf gestellt. Vieles was vor kurzem noch selbstverständlich schien, ist heute mit Unsicherheiten verbunden. In vielen Familien in denen ein oder beide Elternteile berufstätig sind, die Kinder versorgt in Schule oder Kita, in Vereinen oder bei Freunden. Heute sind viele Eltern in Homeoffice oder Kurzarbeit, die Kinder den ganzen Tag zuhause, ohne die Möglichkeit der Freizeitgestaltung mit Gleichaltrigen.

Getrennt lebende Väter und Mütter haben sich über Umgangszeiten verständigt, damit das Kind Kontakt zu beiden Elternteilen hat. Heute wird häufig in Frage gestellt, ob der Umgang weiterhin fortgeführt werden kann. Kinder und Enkel sorgen sich um ihre älteren Angehörigen und wägen ab zwischen Ansteckungsgefahr und möglicher Einsamkeit. Alte und kranke Menschen sollen nicht die Wohnung verlassen, aber nicht jeder weiß, wer helfen kann, notwendige Besorgungen zu machen. Auch kann das fehlende Gespräch mit Bekannten bedrückend werden. Die Sorge vor Erkrankungen und beruflicher Existenz, die räumliche Enge, das dauerhafte Zusammensein ebenso wie das Alleinsein bringen uns in Belastungssituationen, die noch vor ein paar Tagen undenkbar schienen.

In dieser Situation sind die Kolleginnen und Kollegen der Evangelischen Beratungsstelle in Form von telefonischer Beratung für Sie da.

Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Themen und Sorgen. Das soll auch so bleiben! – trotz des Corona-Virus.

Die Sprechstunden sind bis auf weiteres ausgesetzt. Persönliche Termine in der Beratungsstelle finden ausschließlich nach vorheriger telefonischer Vereinbarung statt. Zu Ihrem und unserem Schutz führen wir unsere Beratungsgespräche in der nächsten Zeit unter Einhaltung der gängigen Hygiene- und Abstandsregelungen.

Sie erreichen uns telefonisch Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8:00 – 16:00 Uhr und Freitag in der Zeit von 8:00 – 13:00 Uhr unter Tel. 0202 – 97444930.

Für den Fall, dass Sie ein Gespräch wünschen, uns aber in der vorgegebenen Zeit nicht anrufen können, sprechen Sie uns eine Nachricht auf die Mailbox oder schicken Sie uns eine Mail an eftsb(at)diakonie-wuppertal.de (unter Angaben Ihrer Rufnummer).

Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück.

Auch wenn Du Dich an Deiner Schule nicht wohl fühlst, Deine Leistungen schlecht sind oder Du nicht weißt, wie es schulisch/beruflich weitergehen soll sind wir für Dich da.

Vielleicht geht es auch Dir oder einer Person Deiner Familie nicht gut und Du weißt nicht, wie Du damit umgehen sollst. Wir hören zu, helfen Dir die Situation einzuschätzen und finden gemeinsam die passende Unterstützung.

Wenn Du uns anrufst, bemühen wir uns, Dir innerhalb weniger Tage einen Termin zu geben.

So erreichen Sie uns

Evangelische Beratungsstelle

Kipdorf 36
42103 Wuppertal

Tel. 0202 / 97 444 - 930
Fax 0202 / 97 444 - 939

Abteilungsleitung

Margret Stobbe

Tel. 0202 / 97 444 - 931
mstobbe(at)diakonie-wuppertal.de

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo. - Fr. 9.00 – 14.00 Uhr